| Login

Neue Funktionen

Image
Neuerungen in Feko und WinProp 2019 Sehen Sie sich dieses kurze Einführungsvideo an, um zu erfahren, wie Altair Feko und WinProp Ihnen helfen können.

Image
Alle neuen Funktionen von HyperWorks 2019 anzeigen Zeigen Sie alle in diesem HyperWorks-Release verfügbaren neuen Funktionen an. Go to the New Features Page
Das Release 2019 der Solver Altair Feko™ und Altair WinProp™ ist das Ergebnis großer Anstrengungen. Für beide Produkte wurden mehrere Leistungs-Updates erreicht und die Gesamtstabilität der Produkte wurde verbessert. Die Anbindung an andere Produkte wurde verbessert, z. B. die Anbindung eines Benutzerprofils von HyperMesh an Feko und die Möglichkeit, vereinfachte Radarquerschnittsmodelle (RCS) von Feko an WinProp zu senden.

Feko 2019

Beugungseffekte in RL-GO-Solver

Beugungseffekte für Kanten und Wedges von PECs (Perfect Electric Conductors) wurden zum RL-GO-Solver von Feko hinzugefügt und verbessern dessen Genauigkeit.

Monostatischer Radarquerschnitt für eine PEC-Platte, der den Vergleich zwischen der MLFMM-Methode und RL-GO mit und ohne Beugung darstellt. Eine ähnliche Korrelation wurde mit realen Testdaten nachgewiesen.

Leistungsverbesserungen

Die Effizienz von Leistungsberechnungen für Modelle, die äquivalente Nahfeldquellen verwenden, wurde erheblich verbessert. Das Beispiel im folgenden Bild der Platzierung einer Radarantenne in einer Autostoßstange wies einen Beschleunigungsfaktor von -90 bei der Leistungsberechnungsphase zwischen Feko 2018.1 und 2019 auf (Zeitverkürzung von 175 Minuten auf 2 Minuten bei 4 CPUs mit jeweils 10 Kernen).

Seitenansicht einer Radarantenne

Die GPU-Unterstützung für RL-GO wurde um Berechnungen mit dielektrischen Materialien, einschließlich dielektrischer Platten und Beschichtungen, erweitert, was erhebliche Leistungsverbesserungen bedeutet.

Es steht nun eine Befehlszeilenoption zur Verfügung, die eine gute Vorhersage dahingehend geben kann, wie viel Solver-Speicherplatz zum Abschließen einer Analyse erforderlich ist. Diese Option unterstützt derzeit die folgenden Solver: MLFMM, MoM, PO und FEM.

SPICE-Schaltkreis und 1-Port-Touchstone-Dateien (.s1p) können jetzt verwendet werden, um Belastungen zu beenden.

Solver-Schnittstellen mit anderen Produkten

Altair HyperWorks 2019™ bietet jetzt ein dediziertes Benutzerprofil für Feko-Modelldateien. Benutzer können die leistungsstarken Meshing-Funktionen in HyperMesh nutzen. Material- und Eigenschaftszuordnungen sind möglich und Dateien können im nativen Feko-Format exportiert werden. Das Dateiformat ist kompatibel mit HyperMesh, CADFEKO und dem neuen HyperWorks 2019 X.

Das Feko-Eingabedeck ist zwischen CADFEKO und HyperMesh austauschbar. Ein dediziertes Benutzerprofil ist in HyperMesh verfügbar.

WinProp 2019

Eine Objektgeometrie kann nun durch die entsprechende RCS-Darstellung (Radar Cross Section) ersetzt werden. Dies bedeutet erhebliche Einsparungen bei der Simulationszeit gegenüber dem gesamten Modell. Die RCS-Berechnung erfolgt mit Feko und wird über eine ASCII-Datei (.ffe) in WinProp importiert.

Mit Feko berechnete RCS-Informationen können über den Import einer FFE-Datei in eine WinProp-Simulation aufgenommen werden.

Die Signalstärkeplan-Funktion (Signal Level Plan) in WinProp ist eine schematische Schnittstelle, die den Signalgenerator, Kabel, Signalverteiler und Antennen umfasst. Diese schematische Darstellung verfügt nun über eine vollständigere und benutzerfreundlichere Anzeige von Komponenteninformationen und Leistungsstufen. Außerdem kann sie exportiert werden.

Die Monte-Carlo-Funktion in WinProp ermöglicht eine Reihe von Netzwerkplanungssimulationen mit zufällig verteilten mobilen Stationen, auf denen statistische Informationen extrahiert werden, z. B. Informationen dazu, welcher Prozentsatz der Mobiltelefonnutzer bedient werden kann. Diese Funktion, die nur in der grafischen Benutzerschnittstelle verfügbar war, wurde nun auch in der WinProp-API implementiert. Außerdem wurden mehrere kleine Fehler in der grafischen Benutzerschnittstelle für diese Funktion behoben.

Die Online-Dokumentation ist jetzt unter dem HyperWorks-Framework verfügbar. Abgesehen von der Verschiebung wurden viele Aktualisierungen an der Dokumentation vorgenommen und das Beispielhandbuch enthält Erklärungen, die mehr in die Tiefe gehen. Der Launcher ermöglicht den direkten Zugriff auf die Dokumentation in HTML- oder PDF-Form.

Die Onlinehilfe ist jetzt unter dem HyperWorks-Framework im HTML- und PDF-Dateiformat verfügbar.

Be The First To Know

Subscribe