| Login

News

Informationstag zum Thema Optimierung von Kunststoffkomponenten erfolgreich durchgeführt


Firmenkontakt:
Astrid Albrecht
Altair Engineering GmbH
Tel.: +49.7031.6208.175
albrecht@altair.de


Pressekontakt:
Evelyn Gebhardt
Blue Gecko Marketing GmbH
Tel.: +49.6421.968435.1
gebhardt@bluegecko-marketing.de


Mehr als 60 Ingenieure und Entscheider der Kunststoff- und kunststoffverarbeitenden Industrie trafen sich am 15. April bei Altair in Böblingen, um sich über Optimierungsmöglichkeiten mit Altair Lösungen bei Kunststoffen auszutauschen

Böblingen, Deutschland – 29. April 2010 – Altair Engineering, eines der führenden Unternehmen im Bereich CAE Technologie und Services, gibt heute bekannt, dass der Informationstag zum Thema Optimierung von Kunststoffbauteilen sehr regen Zuspruch hatte. Altair bot mehr als 60 Teilnehmern von ca. 50 Unternehmen aus verschiedenen Industrien, vornehmlich OEMs und Zulieferern der Kunststoff- und kunststoffverarbeitenden Industrie, eine Plattform, um sich über den Einsatz und die Nutzung von HyperWorks, DIGIMAT und Moldex3D auszutauschen. Die Veranstaltung wurde von Kunden mit Vorträgen aus der Praxis unterstützt und gemeinsam mit den Altair Partnern e-Xstream und Simpatec durchgeführt.

Neben fachlich interessanten Kunden- und Partnervorträgen konnten sich die Teilnehmer in Break out Sessions gezielt über die Produkte Moldex 3D und HyperMesh, sowie über das Modul "DIGIMAT zu RADIOSS" informieren. Was unter „Konzept Design“ zu verstehen ist und wie dieser Ansatz sinnvoll und gewinnbringend bei Anwendern einzusetzen ist, verriet Altair bereits zu Beginn der Veranstaltung. Das Modul DIGIMAT zu RADIOSS enthält die Schnittstelle zu Spritzgusscodes wie Moldex3D und ermöglicht so die genaue FE-Analysen von mehrphasigen Werkstoffen. Mit DIGIMAT kann das nichtlineare, anisotrope und kennwertabhängige Verhalten unter Berücksichtigung der lokalen Struktur und Faserausrichtung durch den Spritzguss abgebildet werden.

„Ich freue mich sehr, über den regen Zuspruch, den unsere Veranstaltung erhalten hat", sagte Dr. Detlef Schneider, Geschäftsführer, Altair Engineering GmbH. „Die aktive Beteiligung unserer Kunden und das große Interesse der Teilnehmer haben uns gezeigt, dass wir der Industrie mit der Kombination aus DIGIMAT, Moldex3D und RADIOSS zum Thema Konzept Design und Modellierung von Kunststoffen und Kunststoffkomponenten eine komplette und passende Lösung bieten können. Die Werkzeuge des gesamten Entwicklungsprozesses kann nun von unseren Kunden, durch den Beitritt von Moldex3D und e-Xstream zu der HyperWorks Partner Alliance (HWPA) ohne zusätzliche Kosten unter ihrem vorhandenen HyperWorks Lizenzsystem genutzt werden.“

Aufgrund des großen Zuspruchs planen die Partner einen zweiten Informationstag zu diesem Thema, der am 18. Mai 2010 bei der Firma Simpatec in Aachen ausgerichtet wird.



Über Altair Engineering
Altair Engineering stärkt die Innovationskraft und Entscheidungskompetenz seiner Kunden durch Technologien, welche die Analyse, die Verwaltung und die Visualisierung von Produkt- und Unternehmensinformationen optimieren. Altair ist ein nicht börsennotiertes Unternehmen mit weltweit mehr als 1300 Mitarbeitern. Das Unternehmen ist mit Niederlassungen in Nord- und Südamerika, Europa und im asiatisch/pazifischen Raum vertreten. Mit über 25 Jahren Erfahrung in der Entwicklung von best-in-class CAE Software, Grid Computing Technologien und im Produktdesign, liefert Altair seinen Kunden in zahlreichen Industriezweigen entscheidende Wettbewerbsvorteile. Mehr Informationen finden Sie auf der Website von Altair unter www.altair.de.

Be The First To Know

Subscribe